Auf Spurensuche in meinem Blut – die Ergebnisse.

Vor ein paar Wochen habe ich mein Blut zu Lykon geschickt, warum, wieso weshalb lest Ihr hier!

Kurze Zusammenfassung (für alle, die keine Lust haben, den ersten Teil zu lesen 😉 ) Lykon untersucht eine kleine Blutprobe, die man sich bequem und einfach Zuhause selbst abnehmen kann und dann per Post verschickt. Kurze Zeit später weiß man also wirklich ein Stücken mehr über sich und das eigene Blut. Lykon bietet verschieden Test-Arten an, bei mir war es der MyNutrition 100, bei dem rund 100 Lebensmittel auf Unverträglichkeiten getestet werden. Ich war ja felsenfest der Meinung, dass Weizen unter den Lebensmitteln sein müsste, die ich nicht vertrage…

Es dauerte auf jeden Fall kaum mehr als 3 Tage, da kam die E-Mail mit der Nachricht, dass die Testergebnisse vorliegen! Spannung…


Also klickte ich mich rein in meinen persönlichen Bereich und die Auswertung und siehe da: ich lag vollkommen falsch!

Das hätte ich nicht gedacht: mein Blut zeigte eine starke Reaktion bei Ananas, Banane, Mandeln und weißen Bohnen.

Dass ich Bohnen nicht allzu gut vertrage – oder auch Hülsenfrüchte (leider!) im allgemeinen – war mir fast klar, aber auf die 3 anderen Sachen wäre ich niemals gekommen. Zumal ich fast täglich ein Stückchen Banane im Müsli, Smoothie oder oder esse.

Eine mittlere Reaktion zeigte ich bei Avocado (heul!), Eiern, Kiwi und Haselnüssen.

Wer mir ein wenig auf Instagram folgt, der weiß, dass ich Avocado liiiiiiiiiiiebe! Umso schwerer der Schock, aber umso besser zu wissen. Die Lebensmittel mit der starken Reaktion soll ich jetzt mal 3 Monate meiden, die mit einer mittleren Reaktion maximal alle 3-4 Tage zu mir nehmen. Das werde ich ab jetzt auch so machen und dann mal sehen, wie es mir damit geht, ob ich etwas feststelle und was der Verzicht mit mir macht.

Was mich ja absolut erstaunt hatte, war die Tatsache, dass ich scheinbar kein Problem mit Weizen und Backhefe zu haben scheine. Also muss ich das nicht mehr so gänzlich aus meinem Leben streichen, obwohl ich ja sowieso meistens Dinkelmehl benutze.

Wer also auch mal Lust darauf hat, zu sehen, was er verträgt und was eben nicht so gut, dem kann ich die Tests von Lykon nur wärmstens empfehlen – es gibt verschiedenste Varianten und das Beste: mit „SARAH10“ bekommt Ihr 10% Preisnachlass auf alle Produkte!

Folgt mir doch auch hier:

2 Kommentare

  1. Hi Sarah,
    hab diesen Test vor kurzem auch gemacht. Witzig finde ich, dass ich eigentlich auf dieselben Dinge allergisch reagieren soll wie du. Mein Dok war der bisher eigentlich der Meinung, ich soll Weizen bzw. allgemein die Kohlenhydrate meiden. (Hab Probleme mit Sehnenansätzen und Gelenken) Nachdem ich mich die letzten 1,5 Jahre hauptsächlich von Eiern, Bananen und Mandeln ernährt habe, ist es ziemlich bitter dass ich nun gerade auf diese Dinge eine schwere Reaktion zeigen soll. Wenn ich ehrlich bin, zweifle ich ein bisschen an diesem Test.
    Schöne Grüße
    Rebecca

    1. wp.priseliebe.adm sagt: Antworten

      Hi Rebecca! Ja, so ging es mir ja auch, allerdings, habe ich Weizen komplett gemieden und hatte dennoch immer mal wieder Probleme, von daher denke ich schon, dass es vom fast täglichen Bananen-, Mandel- und Avocado-Konsum kam…. 😉 Wenn ich darauf verzichte, geht es mir wirklich besser, auch wenn es mir schwer fällt, darauf zu verzichten…

Schreibe einen Kommentar