Trend Süßkartoffel – hipsterig, aber lecker

Auf einmal bekommt man sie überall. Vom normalo Supermarkt bis hin zum Discounter: überall gibt es sie. Die Süßkartoffel.

Fast wie der Jutebeutel oder die Birkenstocks sind sie auf einmal cool und angesagt.

Seit ungefähr zwei Jahren sind sie schwer im Vormarsch und mittlerweile gibt es sie als stäbchenartige Pommes auch in den zahlreichen Burgerläden Kölns.

Auch mich hat der Süßpommes (wie meine Tochter immer sagt)-Wahn eingeholt. Ich habe auch durchaus früher schon mal Süßkartoffeln gekauft und gekocht, aber in anderer Form. Jetzt mag ich sie auch am liebsten als Stäbchen.

Der Weg zu den perfekten Süßkartoffelpommes ist allerdings noch in der Testphase. Ich würde sagen, ich bekomme sie mittlerweile gut hin, sogar ganz ohne Friteuse im Einsatz.

süßkartoffeln paniert roh
Hier meine Rezept:

Zutaten

  • Süßkartoffeln (meist sind sie recht groß und man kann eine Kartoffel pro Person rechnen)
  • Olivenöl
  • Dinkelmehl
  • Meersalz
  • Rosmarin
  • Sesam
  • Paprikapulver

Zubereitung

  • Süßkartoffeln schälen und Stäbchen daraus schneiden
  • Süßkartoffel-Stäbchen in kaltes Wasser legen für mind. 30 Minuten
  • Danach gut abtropfen lassen und mit Küchenkrepp abtupfen
  • Ofen auf 230 Grad vorheizen (bei mir ist Umluft mit Ober- und Unterhitze kombiniert)
  • In eine Schüssel geben und ca. 2-3 EL Mehl hinzufügen, gut vermengen
  • Dann 2 EL Olivenöl darunter mischen
  • Paprika, Salz, Rosmarin ganz nach Geschmack hinzufügen, wieder durchmengen
  • Zum Schluss 2 EL Sesam hinzugeben und erneut gut durchmengen
  • Backbleche mit Backpapier belegen und die Pommes mit Abstand zu einander darauf legen

  • 20 Min im Ofen backen, ggf. nach 10 Min wenden
  • Fertig!

Dazu passt perfekt der Ketchup von Zwergenwiese (es gibt keinen besseren!!) und Avocado-Muß.

Das Bild ist nicht das Beste, aber verzeiht: ich hatte Hunger! 😉

Als Beilage gab es übrigens Ofengemüse bestehend aus Aubergine, Zucchini und Tomate.

Folgt mir doch auch hier:

1 Kommentar

  1. Hipsterig 😁🙈😂👍🏼
    xo & liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

Schreibe einen Kommentar