1000 Fragen an mich selbst – #7 – Fragen 121-140

Knapp verpasst, ist auch daneben. Meine nächsten 20 Fragen sollten eigentlich gestern live gehen, aber wegen des Familien-Wochenendes, was wir in Bayern verbracht haben, hat’s nicht geklappt. Aber so 3 Tage „Digital Detox“ sind auch was richtig Feines! Somit geht’s heute weiter mit den nächsten 20 von 1000 Fragen an mich selbst!

Dieses Mal geht es ums Verlieben, Lieblingstage, Traumberufe und wieder mal einiges mehr. Die ersten Beiträge dazu findet Ihr übrigens hier! Und nun geht’s los:

 

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?

Eher ja, muss ich ehrlich sagen. Ich bin die meiste Zeit sehr im „Erledigungsmodus“, kann nicht mal eben aus der Rolle raus und entspannt, gemeinsame Zeit genießen. Aber wenn ich einmal in der Welt der „Liebe“ angekommen bin, also gemeinsame Zeit genieße, dann das voll und ganz.

 
122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar?

Dafür, dass sie immer für mich – und das ganz bedingungslos – da waren und auch sind. Und dafür, dass sie die besten Großeltern der Welt sind.

 
123. Sagst du immer, was du denkst?

Nein. Manchmal bedauere ich das. Aber oftmals ist es auch sinnvoll, erst nachzudenken und dann seinen Gedanken etwas reflektierter zu äußern.

 
124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?

Nein, gar nicht. Der Fernseher läuft hier nie beiläufig.

 
125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?

So etwas gibt es zum Glück nicht – und ich hoffe, ich bleibe von so etwas auch verschont. Natürlich gab es einige Tiefen bisher, aber die waren irgendwie alle überwindbar.

 

 

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?

Gute Lebensmittel, aus denen man gutes Essen zaubern kann.

 
127. Verliebst du dich schnell?

Ich bin sehr gerne verliebt. Und ich bin auch gerne in Erinnerungen an schöne Momente verliebt.

Aber das schönste Verliebtsein finde ich, wenn man sich tief vertraut ist und dennoch ein Knistern spürt, wenn man gemeinsame, schöne Stunden erlebt.

 
128. Woran denkst du, bevor du einschläfst?

Ich lasse gerne den Tage Revue passieren oder denke an den kommenden Tag. Manchmal plane ich gedanklich mein morgiges Essen, Outfit oder einen anstehenden Urlaub. Irgendwie entspannt mich das.

 
129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?

Ich mag den Freitag wirklich sehr. Aber an sich ist mein Lieblingstag einer, an dem ich nicht hetzen muss, sondern alles mit etwas mehr Zeit machen kann.

 
130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?

Meine Kinder. Hört sich „cheesy“ an, ist aber so. Wenn ich sie so sehe, wie sie denken, wie sie sind und sich verhalten, dann muss ich sagen „das hab‘ ich echt gut gemacht“!

 
131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen?

Hui, gute Frage. Ich hätte mich sehr gerne mal mit Roger Willemsen unterhalten, aber leider ist er ja viel zu früh von dieser Welt gegangen. Er hat sich zum Beispiel mal kritisch darüber geäußert, dass der Gedankenstrich in der heutigen Zeit viel zu profan benutzt wird – und ich liebe Gedankenstriche! Hätte gerne von ihm mal gewusst, wann er wie und wo richtig eingesetzt wird.

 
132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Oh ja! Ich hatte einmal so einen Schulschwarm über einige Jahre… der war damals unerreichbar für mich. Und dann war da diese Boyband-Phase… ich hatte wirklich ein Kissen mit Nick Carter drauf und natürlich diverse Plakate. Meine armen Eltern! 😉

 
133. Was ist dein Traumberuf?

Journalsitin. Warum ich den Weg nie gegangen bin bisher, keine Ahnung! Aber was nicht ist, kann ja noch werden… ich schreibe auf jeden Fall leidenschaftlich gerne!

 
134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Überhaupt nicht. Meinen Freund treibt das manchmal in den Wahnsinn. Er sagt mir ganz oft „Sag‘ doch was, Du musst das nicht alles alleine machen!“.

 
135. Was kannst du nicht wegwerfen?

Erinnerungen.

Ich habe mir, zum Beispiel, nach dem Tod meiner Oma ein altes Holztablett mit passender Holzdose ausgesucht, die mich an meine Kindheit bei meiner Oma erinnern. Könnte ich NIEMALS wegwerfen.

 
136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?

Instagram und Facebook.

 

 
137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Irgendwie schon. Die Sonne, das Meer, die Liebe… aber am Ende muss man schon etwas investieren, um es erleben zu können. Man muss sich die Zeit nehmen für all‘ das und es genießen können. Viel zu oft, vergisst man, was man alles hat und womit man wirklich einfach schon zufrieden sein kann.

 
138. Hast du schonmal etwas gestohlen?

In der Frage, ob ich eine Straftat begangen habe, kam schon eine Antwort dazu – ich habe unfreiwillig einen Joghurt gestohlen, den ich im Kinderwagen so platziert hatte, dass ich ihn an der Kasse nicht gesehen habe…

 
139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Total unterschiedlich. Gerne aber leckere Basics, wie Lasagne, eine tolle Suppe oder ich backe Flammkuchen. Ich finde immer schön, wenn es nicht zu kompliziert ist und man sich auch mit seinen Gästen unterhalten kann.

 
140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?

Oh gerne bei einem tollen Shop wie „Glore“ oder „Fairfitters“ oder auch „Lanius„, da würde ich immer etwas finden – oder in einem Flagshipstore von „Filippa K.“. Alternativ aber auch gerne beim „Temma„-Supermarkt oder „Alnatura„! Falls die Frage kommt, ob ich mich schwer entscheiden kann, beantwortet sich diese hiermit fast von selbst! 😉

 

Folgt mir doch auch hier:

Schreibe einen Kommentar