1000 Fragen an mich selbst – #8 – Fragen 141-160

1000 Fragen an mich selbst

Scheint mein neuer Style zu sein, dass die 20 Fragen und Antworten jetzt immer verspätet auf den Blog wandern… Dienstag ist eben der neue Sonntag! Aber es warten auch noch so viele weitere Blogposts darauf fertig geschrieben zu werden… Naja, die Sache mit der Zeit und so, Ihr wisst schon. Deswegen mache ich es jetzt auch kurz und schmerlos und lege direkt los!

Heute geht es jedenfalls  unter anderem um übernatürliche Kräfte, mein größtes Defizit und Flexibilität – viel Spaß beim Lesen wünsche ich Euch:

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?

Oh, da gibt es einige… Da ich bisher eher in Europa unterwegs war, natürlich und vor allen Dingen ferne Länder wie zum Beispiel Japan, Neuseeland oder Südamerika.

Erstmal möchte ich aber auch weiter Europa und die direkte Umgebung Europas noch mehr entdecken. Im Sommer planen wir einen Roadtrip durch ganz Italien, das Land hat einfach so viel zu bieten! Aber auch nach Irland möchte ich noch mal. Island, Schweden und Schottland stehen auch noch auf der Liste der Erstbesuche…

 

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gerne?

Ich glaube, fliegen zu können wäre ziemlich cool.

 

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?

„Die Mama, die hat eben total laut gepupst!“ – kein Kommentar.

 

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?

Da gibt es einige Klassiker, am liebsten Lieder zum Tanzen mit viel Rhythmus oder deutsche Songs zum Mitgrölen. Ich glaube, ich packe hier bald mal meine „Best-Of-Playlist“ auf den Blog!

 

145. Wie flexibel bist du?

Ich denke immer, das ich recht flexibel bin und offen für Spontanes, merke aber öfters selbst, dass ich eine gewisse Routine ganz gerne mag. Beim Essen etwas Neues auszuprobieren, da bin ich allerdings sehr flexibel. Wenn ich aber den Plan eines gewissen Tagesablaufes habe und dann wird er durchkreuzt oder verläuft gänzlich anders, das mag ich nicht ganz so gerne. 😉

1000 Fragen an mich selbst

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gerne magst?

Käsebrot mit Marmelade – oder Brezn mit Nutella (obwohl ich sonst kein Nutella o.ä. mag). Gerne einfach herzhaft salzig mit süß kombiniert. Aber Obst in warmem Essen finde ich meist nicht so gut. Obst im Salat dagegen sehr!

 

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?

Mein Smartphone benutzen, Instagram durchstöbern oder längst fällige Nachrichten schreiben. Gerne beobachte ich aber auch (an der Supermarktkasse), was andere so aufs Kassenband laden und frage mich, was sie wohl kochen werden. Hatte ich eigentlich erwähnt, dass ich sehr ungeduldig bin?!

 

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?

Das ist total unterschiedlich! Es gibt Tage, da mag ich mein Spiegelbild mal so gar nicht und Tage, da finde ich mich ganz gut darin. Und auf Fotos kann ich echt richtig schlimm aussehen, aber es gibt auch Fotos, da mag ich mich sehr. Lustigerweise zeigt mein Freund mir öfter mal Fotos, auf denen er mich total gut getroffen findet und ich denke nur „Oh jehmineh, so sehe ich aus?“.

 

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?

Mehr Sport, ganz eindeutig! Dann kann man ja schließlich auch mehr essen oder wie war das?!

 

150. Führst du oft Selbstgespräche?

Ähm ja. Vor allen Dingen, wenn ich nach dem Familienalltag plötzlich alleine bin. Dann ertappe ich mich oft, wie ich Sachen sage wie z.B. „So, jetzt mache ich erst mal das, dann das…“. Ich singe dann aber auch echt gerne.

1000 Fragen an mich selbst

151. Wofür wärst du gern berühmt?

Für ein Buch, was ich geschrieben habe.

 

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?

Ganz schlimm, das kann ich gar nicht gut. Ich beziehe das immer sehr persönlich auf mich und suche meine Fehler dabei.

 

153.  Wen würdest du gern besser kennenlernen?

Ich hab‘ echt lange überlegt, aber die einzig richtig Wahrheit: mich selbst. Klingt komisch, aber ist so. Deswegen tun diese Fragen ja auch gut, man setzt sich mit sich selbst auseinander.

 

154. Duftest du immer gut?

Ich hoffe ja! 😉

Aber generell habe ich früher gerne und häufiger Parfums benutzt, heute gehe ich eher sparsam damit um und mag mehr den „Einfach frisch“-Geruch. Wenn ich merke, dass mein Deo versagt hat (oder ich es ganz vergessen habe), dann muss ich da sofort etwas gegen tun, sonst fühle ich mich total unwohl.

 

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?

Viel zu wenige, zur Zeit. Ich würde sagen ich komme derzeit auf 10 oder so pro Jahr, vielleicht 12. Früher waren es gerne 3-4 in einem Monat…

 

156. Googelst du dich selbst?

Ja, ab und an. Früher, als das Internet noch „neu“ war, war das alles noch viel spannender. Aber auch heute finde ich es immer ganz interessant zu checken, worunter man so zu finden ist.

 

157. Welches historische Ereignis hättest du gerne mit eigenen Augen gesehen?

Ich kann das gar nicht auf ein konkretes Ereignis festmachen, aber ich würde grundsätzlich mal gerne ein paar Jahrhunderte zurück blicken und staunen, wie große tolle Bauten ohne Kräne & Co. gebaut wurden, ist mir immer wieder ein Rätsel. Oder wie es war, wenn man mal nicht eben ins Auto, den Zug, das Flugzeug steigen konnte, um irgendwo hinzugelangen.

1000 Fragen an mich selbst

158. Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?

Nein. Ich nehme immer viel zu viel Rücksicht und platze irgendwann wie eine Bombe, keine gute Eigenschaft, um in einer WG zu wohnen. Früher konnte ich das schon gut, also das WG-Leben, allerdings nie mit ganz engen Freunden, sondern eher mit guten Bekannten.

 

159. Sprichst du mit Gegenständen?

Nein. Ich glaube nicht.

 

160. Was ist dein größtes Defizit?

Sehr schwer nur gelassen und entspannt zu sein. Das macht mir viele Situationen anstrengender als nötig.

 

Folgt mir doch auch hier:

Schreibe einen Kommentar