Flammkuchen – simpel und gleichzeitig die beste Resteverwertung.

IMG_7937

Ich habe ein Herz für Flammkuchen.

Simpler als Pizza und mitunter raffinierter.

Gestern gab es also Flammkuchen bei uns. Da dies ein sowohl einfaches als auch bei den Kindern beliebtes Gericht ist, mache ich dies durchaus gerne auch unter der Woche.

Hier jetzt aber zu den Fakten:

DAS BRAUCHT IHR FÜR DEN TEIG

  • 500 gr. Dinkelmehl (oder Weizen, ich nehme aber immer Dinkel 630)
  • 250 gr. Wasser (nicht unbedingt eiskalt)
  • 5 EL Olivenöl
  • 1TL Salz
  • das war’s schon – simpel, oder?

Dann alles vermischen und kneten. Ist der Teig zu matschig, etwas Mehl dazu, ist er zu fest, minimal Wasser und/oder Öl hinzugeben.

Wenn der Teig dann eine gute Konsistenz hat, ein Backblech (Menge reicht für zwei Bleche) mit Backpapier belegen und den Teig darauf ausrollen. Ist der Teig zu gummiartig am besten das Backpapier vom Blech nehmen und auf einer festen Unterlagen rollen, auf dem Blech rutscht das sonst nur hin und her. Nicht Geduld verlieren und recht dünn ausrollen.

DAS BRAUCHT IHR FÜR DEN BELAG

Im Grunde sind Euch hier keine Grenzen gesetzt. Ich verwende gerne auch mal Reste, die ich noch Zuhause habe.

Was aber immer als Basis gut funktioniert ist Crème Fraiche. Die verrühre ich dann immer mit etwas Salz, Pfeffer, frischen, kleingehakten Kräutern und etwas Paprikagewürz. Man kann pro Blech einen Becher Crème Fraiche rechnen. Alternativ könnt Ihr auch Quark oder Schwand nehmen. Ich nehme aber lieber eine leichte Crème fraiche.

Darauf können dann die unterschiedlichsten Dinge.

Ich habe einen Flammkuchen mit Speckwürfeln, Zwiebeln und Kräutern belegt. Dem anderen Flammkuchen habe ich ein Kleidchen aus gegrillten Zucchinistreifen, Feta und Zwiebeln gegeben. Alles schön fein schneiden, drauf legen und ab in den Ofen (220 Grad, vorgeheizt, ca. 15-20 Minuten). Beobachtet Euren Flammkuchen, je nach Dicke ist er auch mal schneller fertig.

Gut geht aber auch Spargel oder Kürbis oder Tomaten oder oder oder.

Und jetzt: viel Spass beim Nachbacken!

IMG_7938

IMG_7933

Folgt mir doch auch hier:

0 Kommentare

  1. hört sich super lecker an, wird morgen direkt mal ausprobiert 🙂

    1. beianna – toll! Ich bin gespannt, wie er Dir schmeckt!

Schreibe einen Kommentar