Selbstliebe – warum sie schon in der Kindheit anfangen sollte! Faire Mode mit einer schönen Botschaft.

Selbstliebe bei Kindern
ANZEIGE In diesem Beitrag ist ein PR-Sample enthalten, Die Texte, Ideen und Meinungen sind meine eigenen.

Die ganze Welt spricht von #loveyourself und #bodylove – es ist sozusagen omnipräsent. Und doch – oder vielleicht gerade deswegen – steht meine kleine sechsjährige Tochter letztlich vor mir und sagt folgenden, mich erschütternden Satz:

Mama, gib‘ schon zu, ich hab‘ einen dicken Bauch!

Nachdem ich aus meiner Sprachlosigkeit herausgefunden und einmal kräftig geschluckt hatte, hockte ich mich vor sie, sah ihr in die Augen und sagte:

Du bist perfekt, so wie Du bist. Du bist von innen und außen ein wunderschöner, toller Mensch.

Paula lächelte, schaute verlegen zu Boden und ich merkte, so richtig glaubt sie mir nicht. Oder vielleicht schon, aber irgendwas in ihr drin, hinterfragt es, ist sich unsicher und meint, sie müsse anders sein, um perfekt zu sein. Wir sprachen natürlich noch länger darüber, auch wenn ich versuchen wollte, das Thema nicht unnötig groß in ihrer Gedankenwelt zu machen. Denn ich bin mir sicher, ihre Äußerung basiert auf Erlebtem, auf Erfahrungen und nicht auf ihrem Selbstbild. Mir fiel eine Situation ein, in der sie Ähnliches schon mal aussprach. Es war im letzten Kindergartensommer, der sehr früh und sehr plötzlich heiß wurde, morgens aber meist kühl anfing. Alle Kinder zogen sich beim Spielen im Freien bis aufs Unterhemd aus und irgendwann stellte ich fest, dass Paula beim Abholen immer noch in ihrer Kleidung schwitzte. Ich bekam nicht direkt heraus, warum und wieso sie nicht im Unterhemd sein wollte, aber eines Tages sagte sie: „Ein Mädchen hat mir gesagt, ich hab‘ einen dicken Bauch und wenn ich nur ein Unterhemd anhabe, dann sieht man ihn!“.

Selbstliebe

Vielleicht an dieser Stelle mal kurz umrissen: meine Tochter hat eine völlig normale, gesunde und tolle Figur. Punkt.

Natürlich komme ich nicht darum herum, mich zu fragen, ob auch ich sie dahin gehend geprägt habe. Habe ich sie merken lassen, dass ich mich auch nicht immer wohl fühle? Hat sie mitbekommen, dass auch ich denke, fünf Kilo weniger auf den Rippen ständen mir ganz gut? Hat ihr Interesse für Prinzessinnen, Feen und Co. zu einem falschen Anspruch geführt, ein falsches Idealbild geprägt? Hätte ich das anders beeinflussen können?

Ich weiß es nicht. Aber was ich weiß ist, dass es so wichtig ist, sich selbst zu mögen. Und sich selbst richtig gut und cool zu finden. Ich schaffe das auch nicht immer, aber ich möchte, meinen Kindern einfach das Gefühl vermitteln: sie sind super, genauso, wie sie sind! Mit diesem Gedanken sollen sie in jeden neuen Tag starten. Sich nicht fragen, ob etwas blöd aussieht oder nicht der Norm entspricht. Und eigentlich möchte ich weg von dem Fokus auf das Äußere, sondern ihnen bewusst machen, was sie innerlich für schöne Menschen sind! Denn das ist doch, was eigentlich zählt.

Selbstliebe bei Kindern

Also trägt meine Tochter jetzt voller Stolz ihr neues T-Shirt! Denn seitdem ich ihr übersetzt habe, was darauf geschrieben steht, findet sie es noch viel cooler.

LOVE YOURSELF 24HRS

Mit dieser Botschaft auf der Brust durch die Welt zu gehen, ist vielleicht das Richtigste, was man machen kann!

Das schöne Shirt ist übrigens von MEANDYOU.berlin und aus wunderschöner fairer Produktion entsprungen. Es gibt dort nicht nur süße Kindershirts, sondern auch tolle Shirts für Frauen! Ganz klar: sowas brauche ich auch! 😉

meandyou Berlin

Folgt mir doch auch hier:

Schreibe einen Kommentar