Zu Gast: wie ich meinen Lifestyle änderte und mehr als 15kg verlor!

Es ist wieder Sonntag, also Zeit für einen Beitrag aus meiner Gastautoren-Reihe! Heute ist die liebe Britta dran mit ihrer Geschichte über eine große Veränderung. Britta und ich kennen uns dank Instagram, haben uns schön häufig getroffen. Ihre bezaubernde Art, ihr lässiger Humor und nicht zuletzte ihr Durchhaltevermögen machen sie für mich zu einer absolut besonderen Person! Aber am besten lest ihr selbst mal:



Ich habe keine Diät gemacht – ich habe meinen Lifestyle verändert!

Ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Blogeinträge schreiben. Aber ich finde es sehr lieb, dass Sarah mir die Chance gibt, etwas über mich und meine Veränderung zu schreiben.

Vor gut einem Jahr sah ich noch so aus:

Im September 2015 traf ich eine Freundin bei mir im Fitnessstudio, die ich einige Zeit lang nicht gesehen hatte. Sie sah fantastisch aus! Sie hatte abgenommen, sah aber nicht mager aus, sondern schön trainiert! Ich habe sie gefragt, wie sie das gemacht habe und sie antwortete, dass sie ein Sport- und Ernährungsprogramm am Anfang des Jahres gemacht habe und sich seitdem größtenteils auch so ernährt und schon das ganze Jahr ihr Gewicht hält.

Ich war damals nicht wirklich unzufrieden mit mir oder fühlte mich schlecht, aber ich wusste, dass ich zu viel wog! Ich wog damals 89kg bei 1,63m. Das war eindeutig zu viel! Aber ich habe mein Gewicht vorher nie kontrolliert!

Nach dem Treffen sagte ich mir, dass ich das auch schaffe und mich verändern möchte!

Mein Ziel war wieder so auszusehen wie 2010 bei unserer Hochzeit. 2010 habe ich auch schon mal ein Sport- und Ernährungsprogramm unseres Fitnessstudios mitgemacht und auch sehr lange meine Form gehalten.


2012 haben wir unser Haus gekauft und selber saniert. Das hieß, dass wir drei Monate jeden Tag daran gearbeitet haben. Drei Monate, in denen ich nicht zum Sport konnte und überhaupt nicht auf die Ernährung geachtet wurde! In Sachen Sport bekam ich nach der Phase schnell wieder den Dreh. Ich bin dann wieder regelmäßig mehrmals die Woche zum Sport gegangen! Leider war mein Problem meine Ernährung, die ich nicht mehr alleine in den Griff bekommen hatte.

Also beschloss ich am 17.01.2016 für zehn Wochen das Sport- und Ernährungsprogramm!

Das bedeutete, sechs Mal die Woche zum Sport und eine Low Carb, Low Fat Ernährung und keinerlei Cheats! Sport war eigentlich auch nie mein Problem gewesen und ich habe immer hart trainiert! Diese neue Herausforderung machte mir also sehr viel Spaß! In Sachen Ernährung war es die ersten Tage etwas härter. Aber nachdem die Kopfschmerzen verschwunden waren, machte es Spaß und ich merkte, wie ich mich immer besser fühlte!

Fazit nach den zehn Wochen war, dass ich 15kg verloren und somit genau mein Ziel erreicht hatte! Es war natürlich toll, dass ich viel besser aussah! Was für mich aber mindestens genau so wichtig war bzw. immer ist, ist, dass ich seitdem ich mich Low Cab ernähre, keine Kopfschmerzen mehr habe, die mich vorher extrem geplagt hatten!

v.l.n.r.: August 2015, März 2016, November 2016

Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich, wie es nach den zehn Wochen, in denen man einen strikten Plan hatte, an den man sich halten konnte, weiterging.

Ich ernähre mich seit Ende des Programms unter Woche weiterhin Low Carb und komme sehr gut damit klar! Anfangs habe ich meine Kalorien getrackt, das mache ich seit Oktober jedoch nicht mehr. Mit der Zeit findet man auch zum Beispiel bei Instagram immer neue Accounts, die tolle und vor allem einfache Rezepte posten, so dass das Repertoire immer größer wird!;) Am Wochenende esse dann, worauf ich Lust habe und schaue nicht auf die Kalorien. Zum Sport gehe ich vier bis fünf Mal die Woche, je nach Lust und Zeit. Ausnahmen gibt es natürlich auch im Urlaub und das ist auch gut so bzw. braucht der Körper das auch!

Seit dem Ende des Programms habe ich sogar noch weitere fünf Kilo verloren und mein Körper ist um einiges noch definierter geworden!

Morgen starte ich dann nochmal die zehn Wochen. Ich bin sehr gespannt, was mit meinem Körper passieren wird und wie er dann aussieht!

Wenn ihr meinen Weg weiter verfolgen wollt, könnt ihr mir gern auf Instagram (@mrsbrittibee) folgen! Ich würde mich freuen!

Eure Britti

Folgt mir doch auch hier:

Schreibe einen Kommentar